Seniorenbetreuung zu Hause durch Pflegehilfen aus Osteuropa

Die Vermittlungsagentur Bavaria Care hat sich auf die Deutschlandweite Vermittlung von Betreuungspersonal aus Osteuropa spezialisiert. Bei der häuslichen Seniorenbetreuung wohnt das Personal bei den Pflegebedürftigen im Haus bzw. Wohnung und ist somit rund um die Uhr in Rufbereitschaft.
Die meist aus Polen stammenden Pflegehilfen können so eine rundum Betreuung in den eigenen vier Wänden gewährleisten. Von der Führung des Haushalts bis hin zu grundpflegerischen Tätigkeiten übernehmen die Betreuungskräfte alle Aufgaben die für eine Pflege zu Hause notwendig sind. Pflegeleistungen im Sinne von Behandlungspflege dürfen jedoch nur durch einen ambulanten Pflegedienst erbracht werden. Bei Bedarf sollte ein ambulanter Pflegedienst ergänzend hinzugezogen werden.

Seniorenbetreuung zu hause statistiken

Rechtsgrundlage für die Entsendung nach Deutschland ist die sogenannte Entsendebescheinigung(A1), welche Bescheinigt, dass das Personal bei einem in Polen ansässigen Dienstleister sozialversicherungspflichtig beschäftigt und versichert ist. Das Personal kann somit innerhalb weniger Tage vermittelt werden und bleibt in der Regel ca. 3 Monat vor Ort. Anschließend reist eine zweite Betreuerin an. Beide Pflegehilfen wechseln sich dann alternierend ab. So kann eine lückenlose Betreuung gewährleistet werden.

Neben der sogenannten Entsendemethode gibt es auch die Möglichkeit Personal fest anzustellen. Hierbei wird der Pflegebedürftige zum Arbeitgeber und stellt das Personal nach deutschem Recht an. Rechtsgrundlage hierfür ist die Mitte 2011 beschlossene Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU. Seit dem 01.05.2011 ist es Staatsangehörigen der EU Mitgliedsstaaten erlaubt Ihren Arbeitsplatz frei zu wählen. Eine Arbeitserlaubnis ist nicht mehr erforderlich. Die Kosten- und der Zeitaufwand bei dieser Variante sind etwas höher als bei der sogenannten Entsendemethode.

Senioren wollen nicht ins Pfegeheim

Eine weitere Möglichkeit ist die Beschäftigung einer Pflegehilfe die auf selbständiger Basis arbeitet. Bei dieser Variante hat die Pflegehilfe in Deutschland ein Gewerbe angemeldet und verrechnet die Betreuungsdienstleistungen selbst mit dem Pflegebedürftigen. Nachteil bei dieser Variante ist, dass die Betreuerin schnell in den Verdacht einer Scheinselbständigkeit gerät, wenn sie nur für einen Auftraggeber arbeitet. Rechtlich gesehen ist sie in diesem Moment keine Gewerbetreibende mehr, sondern eine Angestellte.

pflege zu hause angebotBavaria Care distanziert sich aus diesem Grunde von einer Vermittlung selbständiger Betreuerinnen und vermittelt ausschließlich Personal über eine Entsendung.

Vor Inanspruchnahme einer häuslichen 24h Betreuung sollte abgeklärt werden ob der Pflegebedürftige bereit ist, diese Form der Betreuung anzunehmen. Zudem sollte der Betreuungskraft ein Zimmer oder eine Anliegerwohnung zur Verfügung gestellt werden. Da die Betreuungsdienstleistung nicht direkt mit der Pflegekasse verrechnet werden kann, sollte vor Betreuungsbeginn Kontakt mit der Pflegekasse aufgenommen werden. Der Pflegebedürftige hat weiterhin Anspruch auf Pflegegeld, welches privat mit der Betreuungsdienstleistung verrechnet werden kann. Zudem gibt es die Möglichkeit die 24h Betreuung als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich geltend zu machen.

Die Kosten für eine häusliche 24h Betreuung liegen in der Regel zwischen 1500€ und 2000€ brutto im Monat. Weiter Informationen finden Sie hier.

Wichtige Meldung zu Alltagshilfen
Warum 87 % aller Betroffenen Ihre Hilfsmittel allein bezahlen müssen und Wie Sie Alltagshilfen bei der Krankenkasse beantragen sollten !



Schreib einen Kommentar